Archives

All posts for the month Juli, 2013

Gestern habe ich die erste Schicht Holzlasur auf unserem Dachüberstand angebracht. Wir haben uns entschlossen die Dachunterseite weiß zu lasieren. In einschlägigen Foren wurde zu den Produkten von Remmers geraten. Also habe ich bereits letzte Woche die Holzschutzcreme und den UV-Lack bestellt.
Gestern ging es nun los.  Nach 5 Stunden war es dann auch geschafft.  Die erste Schicht ist drauf.  Alles noch nicht wirklich weiß.  Heute kommt nun die zweite Schicht Holzschutzcreme und dann noch eine Schicht UV-Lack. 
Mal sehen,  wie weit wir heute kommen.  Mein Körper ist von gestern gezeichnet.  Mir muskelkatern  Körperpartien, die ich noch gar nicht kannte.

Bilder folgen (vom Dach – nicht vom Kater :-)

Am Samstag haben wir nun angefangen die Rohrmotoren für die Rolläden nachzurüsten.Stromdose für Rolladen

Vom Elektriker hatten wir uns schon den Strom in Unterputzdosen neben die Rolladenkästen legen lassen. Somit müssen wir nur den Rolladen ausbauen, den Motor in die Welle schieben und dann von der Dose in den Rolladenkasten bohren. Soweit die Theorie.

Letztes Wochenende habe ich die passenden Rohrmotoren ausgesucht. Wellendurchmesser 60 mm. Bedingung für die Motoren war für mich, dass sie a) den oberen und unteren Anschlag nach Möglichkeit selbst lernen und man nichts direkt am Motor einstellen muss. Es ist schon verdammt eng, in der Außenrevision bei unseren Weru-Fenstern.
Die Wahl fiel somit auf den Rademacher RolloTube Intelligent M RTIM 10/16Z. Die Steuerung lösen wir über Homematic. Hierzu in einem späteren Post mehr.
Also erstmal vier Motoren bestellt und prompt geliefert, dank des großen Flusses 😉

Heute früh um 10 Uhr haben wir uns also an den Einbau gemacht. Einfacher als gedacht!

Hier die einzelnen Schritte:

  1. Außenrevision öffnen (Einfach die Kunststoffabdeckung nach oben drücken)20130708-094511.jpg
  2. Rolladenführungen abschrauben
  3. Rolladen komplett runterlassen
  4. Belchstreifen, die den Panzer an der Welle halten um 45° drehen und schon hat man den Rolladenpanzer von der Welle gelöst.
  5. Kurbel abschrauben
  6. Welle ausbauen
  7. Getriebe ausbauen (Etwas tricky, das Getriebe aus dem Kasten zu bekommen, da es genauso breit ist, wie die Revisionsöffnung
  8. Von der Unterputzdose in den Kasten bohren (12mm Bohrer). Dabei mussten wir versuchen, möglichst in der oberen Ecke des Kastens rauszukommen, um zu verhindern, dass das Kabel am aufgewickelten Rolladen schleift
  9. Rohrmotor in die Welle schieben
  10. Kabel durchfedeln
  11. Welle mit Motor wieder einbauen
  12. Rolladenpanzer wieder an der Welle befestigen
  13. Rohrmotor an den Schalter anschließen (Hierzu habe ich den Schalter provisorisch in ein Aufputzgehäuse geschraubt und mit Kabel, Stecker bzw. Lüsterklemmen versehen)
  14. Den Motor seine Arbeit machen lassen :)

Fertig!

Insgesamt haben wir für die 4 Motoren ca. 5 Stunden benötigt, wobei wir bei den letzten beiden schon soviel Routine hatten, das hier jedes Fenster in knapp 45 Minuten fertig war.

Eben habe ich noch die Motoren für die restlichen Fenster bestellt und bin zuversichtlich, die übrigen 8 Fenster an 1,5 Tagen eingebaut zu haben.

20130708-094521.jpg 20130708-094530.jpg

In der vergangenen Woche konnte nun der Innenputz trocknen,  die Solar-Anlage kam aufs Dach und die Trockenbauer haben schonmal ihr Material im Haus deponiert.
Am Montag wird nun die Tür verputzt und dann kommt die letzte Aussenputzschicht drauf.